früher - heute - Wernges

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

früher - heute

FOTOS > alte Fotos
Backhaus

Auf dem alten Foto ist die "nou Boumb" (neue Pumpe) zu sehen. Hier wurde mit Eimern das Wasser für Mensch und Vieh geholt. Im Sommer funktionierte die Pumpe wegen Wassermangel oft nicht. Dann wurden die Eimer an einem Strick herabgelassen. Erst 1953 bekam Wernges eine Wasserleitung.
Von der kleinen Plattform des Stallgebäudes wurde der Stallmist gekippt. Sie diente aber auch vielen Werngeser Mädchen als Aussichtspunkt. Von dort konnte man das gesamte "Zentrum" von Wernges überblicken.


oben um 1950
Der freie Platz vor der Kirche war der zentrale Treffpunkt für uns Kinder. Beliebte Spiele waren Hüpfhäuschen, Räuber und Schandit, Verstecken, Eckenmaus wo kommst du her? (um das Wiegehäusche) und natürlich Fußball auf ein Tor. Die rechte Seite neben der Kirchentür war das Tor.
Ein Werngeser Bürger fühlte sich berufen, uns Kinder mit rabiaten Methoden am Spielen zu hindern. Wenn er kam, half nur noch die Flucht. Bis Willi, ein kräftiger Junge aus Frankfurt, es leid war und stehen blieb. Mit erhobener Faust und den Worten: "Ein Schlach un ich haach Ihne mitte in die Fress!" , empfing er den kleinen Mann, der dann wortlos abzog. Von da an konnten wir in Ruhe spielen - wenn Willi dabei war.

Kirche in Wernges

1960
Schnells Kall (General) hat am 80. Geburtstag von Schomeiesch Bertha Wernges überflogen und diese Aufnahme für sie gemacht.


1. Mai 2012

1937 - 2011 Man muss schon genau hinsehen, um heute noch vorhandene Gebäude zu erkennen.
Beide Aufnahmen wurden vom gleichen Standpunkt aufgenommen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü