Pfingsten - Wernges

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pfingsten

Berichte > Kirche
Ein besonderer Gottesdienst
Im Rahmen des Pfingstgottes-dienstes stellten sich die neuen Konfirmandinnen Linn und Maike der Gemeinde vor, die kleine Emma Katharine wurde getauft und eine ziemlich überraschte Annelise Hedtrich für ihre 50-jährige Aktivität im Kirchenchor Wernges geehrt.   

Gemeinsam mit Pfarrerin Berroth verlasen die neuen Konfirmandinnen das Psalmgebet aus Psalm 91.

Ihre Taufe beobachtete Emma in aller Ruhe. Nach Segnung der Tauffamilie bezog sich Pfarrerin Berroth in ihrer Ansprache auf den Taufspruch der Emma Katharine Prediger, der in Prediger 9 Vers 17 in der Lutherbibel 2017 steht.  Dass sich zudem die Taufe mit Gott verbindet, jedoch nicht immer sichtbar, aber unauslöschlich ist, zeigten anschließend die neuen Konfirmandinnen in dem kurzen Anspiel „ Die Taufe als Wasserzeichen“.

Der KV-Vorstandsvorsitzende 
Richard Stöppler und Pfarrerin Berroth dankten den beiden für die schöne Aufführung und begrüßten sie nochmals als neue Konfirmandinnen, die am 19. Mai 2019 in der Kirche in Wernges konfirmiert werden.

Anschließend bat Pfarrerin Berroth Annelise Hedtrich zum Altar, um diese für 50 Jahre aktiven Kirchenchor Wernges zu ehren. Sie trat im Februar 1968 dem Kirchenchor Wernges bei und seitdem hält sie alle Informationen über den Kirchenchor in ihrem bekannten „Büchlein fein“ fest. So war es wohl auch kein leichtes, die Ehrung vor ihr geheim zu halten, was aber doch gelungen ist. Als Anerkennung erhielt sie vom Deutschen Chorbund eine Urkunde sowie eine Goldene Anstecknadel und von der Chorleiterin Sabine Pöhlmann einen Blumenstrauß. 

Der Kirchenchor Wernges sang zum Abschluss noch ein englisches Lied. Die Fürbitten wurden von Emmas Paten, der Pfarrerin und Andrea Obenhack vom KV Wernges vorgetragen.
Andrea Obenhack
.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü