Nikolausspiel - Wernges

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nikolausspiel

Berichte > Kirche





Pressemitteilung von Steffen Höhl an den Lauterbacher Anzeiger



Gelungene Nikolausaufführung
in Wernges

Passend zum Nikolaustag hat das Familiengottesdienstteam in der fast voll besetzten Martin-Luther Kirche in Wernges das Anspiel „Applaus für den Nikolaus“ aufgeführt.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Pfarrerin Luise Berroth leitete die Erzählerin (Andrea Obenhack) zur Geschichte des Bischof Nikolaus von Myra über.

In Myra gab es eine große Hungersnot, von der die Frauen (Kerstin Hedtrich und Johanna Höhl) berichteten und auf ein Wunder hofften. Auch die hungernden Kinder (Katharina Hedtrich, Elisabeth Höhl und Hanna Obenhack) bemerkten die schlimme Lage und baten Bischof Nikolaus (Steffen Höhl) um Hilfe.
Dieser konnte jedoch nichts tun, außer mit den Kindern zu beten. Dann jedoch geschah eine Art Wunder, von dem der Bote (Johannes Hedtrich) dem Bischof berichtete. Schiffe waren im Hafen von Myra eingelaufen, die Weizen geladen hatte.
Der Kapitän (Bartek Stöppler) wollte jedoch aus Furcht um sein Leben, da die Lieferung für den Kaiser in Konstantinopel bestimmt war, nichts von der Ladung abgeben.
Bischof Nikolaus hoffte auf das Erbarmen des Kapitäns und zeigte ihm die notleidende Bevölkerung von Myra. Weiterhin versprach Bischof Nikolaus unter Verweis auf den Glauben an Gott darauf, dass von der Ladung nichts fehlen würde.
Da ließ sich der Kapitän erweichen und ermöglichte der Bevölkerung von Myra, die erforderlichen Säcke abzuladen. Und tatsächlich bewegten sich die Schiffe nicht aus dem Wasser, was den Kapitän beruhigte und auch wunderte.
Der Dank des Bischof Nikolaus und der Bevölkerung von Myra galt dem Kapitän unter Verweis auf Gottes Hilfe. Zum Ende wurde dann durch den Chor „conTAKTE“ unter Leitung von Sabine Pöhlmann, der das gesamte Anspiel gekonnt musikalisch umrahmt hatte, das Lied „Applaus für den Nikolaus“ gesungen.
Pfarrerin Luise Berroth dankte anschließend für die gelungene Aufführung und auch den weiteren Mitwirkenden (Andrea Bernges). Sie ging auch noch inhaltlich auf das Anspiel und das geschehene Wunder und die Bedeutung des Nikolaus-Tages ein, bevor insbesondere zur Überraschung der Kinder, noch der „Nikolaus“ der Kirche einen Besuch abstattete und Süßigkeiten verteilte.
Nach dem Abschlusslied wurde bei den kalten Temperaturen noch zu warmen Getränken eingeladen, so dass der Abend gemütlich und besinnlich ausklingen konnte.



unten:
Applaus für die Darsteller

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü