Grenzfest - Wernges

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grenzfest

Berichte > Veranstaltungen
Informationen zum Grenzfest am 13. August 2017
 Die Historie des Grenzsteins:
Auf der gegenüberliegenden Hangseite des früheren Standortes der Trockenmühle erkennt man links von einer alles überragenden Kiefer einen schmalen Waldweg. Wenn man diesem Waldweg ca. 40,00 m folgt, erreicht man auf der rechten Seite einen Grenzstein, der die früheren selbstständigen Gemeinden Willofs, Wernges und Udenhausen trennt.
Auf der Draufsicht des Steines kann man die Zahl "37"' erkennen, die eine Nummerierung des Steines darstellt.
Eine Seite des Basaltsteines zeigt "S 1775". Der Stein wird wohl im Jahre 1775 gesetzt worden sein und das "S" steht für Schlitz. Diese Seite zeigt nach Willofs.
 Die andere Seite des Basaltsteines zeigt „F.R" und soll heißen Freiherren Riedesel. Diese Seite zeigt nach Wernges.
 Die dritte Basaltsteinseite zeigt "N -1 HD" und soll bedeuten Nr. 1 Hessen Darmstadt. Diese Seite zeigt nach Udenhausen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü